DIE ZEIT Nr. 8, S. 4/ 2013
von: Heinz Bude
Zitat:

"darin besteht der unglaubliche Realismus des Christentums, für den die Gottesmutter Maria steht, die alle Worte in ihrem Herzen bewegt"

Anmerkung:

und: "wenn es eine Reform gibt, dann kann sie nur aus der Welt kommen"