Wurde DIE ZEIT christlicher? Vertritt sie mehr katholische Standpunkte?

Auf dieser Seite sehen Sie, welche Tendenz die Artikel seit Januar 2013 haben. Die roten Punkte stehen für Artikel pro Kirche, Religion oder/und Christentum, grüne Punkte sind für kritische Beiträge (blau gleich neutral). Ist das noch DIE ZEIT der Herausgeber Gerd Bucerius und Marion Gräfin Dönhoff?

Die kleinen Bilder zeigen Ausschnitte aus den Beiträgen. » Hier kommen Sie auf das Resümee das alle paar Monate aktualisiert wird.

Bewertung Ausgabe Überschrift Bild Zitat Anmerkung
Nr. 20, S. 11 2019 Über zu viel Worte "Friseure leisten die Arbeit von Priester, allerdings ohne Zugriff auf die irdische Seele." im ZEIT Magazin: "bei einer Audienz von Friseuren .. geißelt Papst Franziskus die Geschwätzigkeit"
Nr. 19, S. 16 2019 sieben Leserbriefe zu Nr. 17 "im Vordergrund wird Gott adressiert, im Hintergrund lauert sein Gegenspieler." fünf von sieben Leserbriefe sind kritisch zum Interview mit Christian Pfeiffer Nr. 17
Nr. 19, S. 16 2019 sieben Leserbriefe zu Nr. 17 "Ich hätte erwartet, dass nach dem einseitigen Interview ... eine Woche später die Gegenposition von Bischof Ackermann erscheint." und: "wir (sollten) den Glauben unserer katholischen Mitmenschen nicht antasten. Wir sind doch alle Christen!"
Nr. 19, S. 16 2019 sieben Leserbriefe zu Nr. 17 "Warum darf die katholische Kirche sich außerhalb unseres Rechtsstaats stellen"? weiter: Warum wird sie dafür auch noch mit Staatsgeld gefüttert?"
Nr. 18, S. 54 2019 Das war meine Rettung - Klaus Mertes "Er nahm seinen, brach ihm durch und gab mir die Hälfte - genau die Geste Jesus am Tisch mit den Jüngern" Evelyn Finger spricht in ZEIT Magazin mit Jesuit Klaus Mertes, und sein Abendmal mit einem Obdachlosen
Nr. 18, S. 48 2019 'Die Liebe zu Gott ausleben' EF "Was bedeuted ... sakrale Musik?" D.F. "Sie ist für mich die schönste Möglichkeit, die Liebe zu Gott auszuleben." Evelyn Finger spricht mit Daniel Froschauer (Wiener Philharmoniker) über sakrale Musik G+Z
Nr. 18, S. 48 2019 Lichter der Welt "Die großen Dome und Kathedralen künden vom Bedürfnis des Menschen, sich selbst zu übersteigen." fünf Kathedralen werden vorgestellt und: "Indem ich Gott lobe, tue ich mir selbst etwas Gutes." G+Z
Nr. 17, S. 47 2019 'Ich sagte dem Bischof, wir lassen uns nicht kaufen' "das Verbieten von Sexualität ist ein Grundfehler und hat massiv zum Missbrauch beigetragen." Gespräch mit Christian Pfeiffer. Er sollte den Missbrauch aufklären. Ihm wurde gekündigt G+Z +dazu
Nr. 17, S. 9 2019 Menschheitsmythen "Johannes (1,30) sagt über Jesus: 'Seht, das ist Gottes Opferlamm, das die Sünde der Menschen wegnimmt'." Josef Joffe (Herausgeber) Beitrag zur Osterausgabe in Rubrik Politik
Nr. 17, S. 1 2019 Was wirklich zählt "Inkarnation, also Menschwerdung Gottes, bedeute, dass Gott in der Beziehung zu den Menschen tritt." Evelyn Finger beantwortet auf S. 1 die (wichtige) Frage "Was bedeutet aber nun das Kreuz?"
Nr. 16, S. 52 2019 'ich gehe nur in eine Kirche, die mir passt' "Dreimal hätten Täter angerufen, die ihr erklären wollten, dass Sex mit Kindern nichts Falsches oder Schädliches sei." Evelyn Finger über eine Telefon Seelsorgerin, die zehn Jahe lang mit Missbrauchopfer sprach G+Z +dazu
Nr. 16, S. 14 2019 die geraubten Kinder "Seit den 1950er Jahren ging es unter katholischen Vorzeichen angeblich nur noch um das Seelenheil - und um Geld." Anfang mit später ohne Franco Unterstützung verkauften Nonnen Babies an regimefreundliche Familien +dazu
Nr. 15, S. 48 2019 Der Gott des Geldes "In Niegeria boomen die Pfingstkirchen. Ihre Pastoren ... verdienen damit ein Vermögen" kritische Artikel über die Pfingstgemeinden in Lagos (G+Z)
Nr. 14, S. 48 2019 Frauen raus! "Dass Dissens schon reichen könnte, um das Handtuch zu werfen im Vatikan, ist wohl das eigentliche Problem." Evelyn Finger berichtet 11 Redakteurinnen einer Vatikan-Beilage 'Frauen, Kirche, Welt' kündigten. G+Z
Nr. 13, S. 54 2019 Drei Tage heiliger Rausch "Für Christen verwandelte Jesus Wasser in Wein. Aber jeder ... weiß, dass man meistens nur einen kleinen Schluck bekommt." Über den Alkoholkonsum bei Juden (Purim Fest) und auch bei Christen G+Z
Nr. 13, S. 33 2019 Im Blut der Mutter "So schmiegt sich das Gotteskind auf dem Marienbild des ital. Malers Andrea Mantegna" der Artikel über das Down-Syndrom beginnt mit "Jesus hat das Down-Syndrom."
Nr. 13, S. 28 2019 aus ZEIT Magazin "Sogar Jesus ist mal kaputt und muss sich ausruhen im Doppelbett der Großeltern" Moshammer fotagrafiert im Haus ihrer Großeltern - großes Christus-Bild im ZEIT Magazin
Nr. 12, S. 52 2019 Bitte nícht vom Teufel reden! "Die Kirche ist nicht Opfer. Das Böse kommt nicht von außen in die Kirche hinein." Jesuit Klaus Mertes gibt Ratschläge (2 von 4) G+Z
Nr. 12, S. 52 2019 Der Rechtsstaat soll sich einmischen! "Opfer brauchen jetzt die Wahrheit über die Taten, die ihr Leben so nachhaltig beeinflusst haben, sie brauchen Hilfe" Matthias Katsch fordert "weltweites Bekenntnis zur Aufarbeitung" (3 von 4) und bittet die UN um Hilfe G+Z
Nr. 12, S. 52 2019 Draußen vor der Tür "Die deutschen katholischen Bischöfe debattieren erneut über Missbrauch. Das Kirchenvolk hört kaum noch hin" Evenlyn Finger fragt: "Was ist eigentlich Kirche?" zur Bischofstreffen in Lingen G+Z
Nr. 12, S. 52 2019 Hört auf das Kirchenvolk! "'Wir sind Kirche' forderten ... eine Reform der Sexuallehre. Wären unsere Forderungen .. aufgegriffen worden, wäre vielen Betroffenen großes Leid erspart geblieben." 'Wir die Kirche" gibt viele (gute) Ratschläge (4 von 4) und keiner hört hin G+Z
Nr. 12, S. 52 2019 Schluss mit der Selbstblockade! "Mein Rat an die Bischöfe: Werdet endlich katholisch! Pocht nicht unreflektiert auf Tradition." eine Professorin für Theologie gibt Ratschläge (1 von 4) G+Z
Nr. 11, S. 14 2019 Leserbrief zu Nr. 9 S. 49 "Martel zitiert einen Priester, der den Anteil der Homosexuellen im Vatikan auf 80% schätzt - eine absolut unglaubwürdige Zahl." mit "Wer missbraucht eigentlich die Nonnen in der Kirche?" endet die Kritik zu 'Sie haben extreme Angst'
Nr. 10, S. 48 2019 Der Teufel war's? Von wegen! der Papst küsste die Hand eines Betroffenen "Am Ende des Bischofsgipfels in Rom sieht der Papst die Schuld für sexuellen Missbrauch bei höheren Mächten. Die Opfer wissen es besser." Evelyn Finger bedauert, dass die Opfer zu wenig beim Gipfel gehört wurden G+Z
Nr. 10, S. 10 2019 Glaube und Glück - Religiosität steigert Wohlbefinden Josef Hoffe, Mitherausgeber "Die Zahlen besagen, dass Glücksgefühle und längeres Leben mit Gottesdienst und Gemeinschaft zusammenhängen." Josef Joffe beruft sich auf eine (religionsfreundliche!) Pew Research Studie - Rubrik 'Politk'
Nr. 9, S. 50 2019 Der Schaden ist unermässlich "es war ja nie ein lokal begrenzter Krebs. Es war eine internationale kriminelle Verschwörung." Robinson leitete das Sportlight-Team des Boston Globe, die den Missbrauch dort aufklärten - G+Z +dazu
Nr. 9, S. 50 2019 Papst Benedikt und der Missbrauch "2001 Er ermahnt die Bischöfe gegenüber der Außenwelt zum Schweigen" Kolumne mit sieben Aussagen vom Papst zum Missbrauch G+Z
Nr. 9, S. 50 2019 Papst Franziskus und der Missbrauch "2013 Im Dezember kündigt Franziskus eine Päpstliche Kinderschutzkommission an." Kolumne mit acht Aussagen vom Papst zum Missbrauch G+Z
Nr. 9, S. 49 2019 Ich fahre hin "Es geht nicht um eine schier endlose Kette nationaler Skandale - sondern um die Kirche als Ganzes." Matthias Katsch ist Opfer und fährt ohne Einladung nach Rom G+Z
Nr. 9, S. 49 2019 Ich nicht "die Kirche ist unbelehrbar. Ich möchte mich nicht mehr mit Ihrem Unwollen und Ungewissen quälen" Claudia Mönius kann nichts mehr für "dieses verlogene Systen Kirche leisten" G+Z

Seiten