Wurde DIE ZEIT christlicher? Vertritt sie mehr katholische Standpunkte?

Auf dieser Seite sehen Sie, welche Tendenz die Artikel seit Januar 2013 haben. Die roten Punkte stehen für Artikel pro Kirche, Religion oder/und Christentum, grüne Punkte sind für kritische Beiträge (blau gleich neutral). Ist das noch DIE ZEIT der Herausgeber Gerd Bucerius und Marion Gräfin Dönhoff? Die Links zu den Originalseiten sind z. T. dabei.

Die kleinen Bilder zeigen Ausschnitte aus den Beiträgen. » Hier kommen Sie auf das Resümee das alle paar Monate aktualisiert wird.

Seiten

"21 Jahre .. leitete Karl Lehmann die Deutsche Bischofskonferenz"
in einer Kolumne wird der Kardinal vorgestellt
Nr. 27, S. 46 2017
"als Gemeindepfarrer habe ich bereits zwei Kirchenasyle verantwortet"
beide Leserbriefe unterstützen das Kirchenasyl - zum Interview mit Thomas de Maizière Nr. 22
Nr. 24, S. 16 2017
"Es ist legitim und notwendig, christliche Kultur und Zeichen zu leben und nicht zu verstecken"
drei von vier Leserbriefe zu 'Störzeichen' Nr. 22 sind für das Kreuz auf auf dem Stadtschloss Berlin
Nr. 24, S. 16 2017
"Luther akzeptierte die Juden zu keiner Zeit. Ihm galt die gesamte Bibel als christgöttliches Wort"
über eine judenfeindliche Skulptur an der Wittenberger Kirche und: "Luther war ein religiöser Antisemit" - Rubrik Politik
Nr. 24, S. 5 2017
EF "Ist Franziskus nun ein Revolu- tionär?" A.W. "Für mich ist er ein Radikaler .. Er verbindet konzequent eine Kirche, die verbinden soll, was die Welt zusammen hält"
Evelyn Finger spricht mit Annette Schavan über Pfingsten, wo "Gott uns Menschen seinen Geist sendet, als Ausdruck seiner Treue." G+Z
Nr. 23, S. 50 2017
"Die Katholikin ... begann ihren Berufsweg beim bischöflichen Cusanuswerk."
in einer Kolumne wird Frau Schavan vorgestellt; sechs Bilder sind mit ihr in dieser ZEIT-Ausgabe zu sehen G+Z
Nr. 23, S. 50 2017
EF "Monika Grütters hat gesagt, das Kreuz gehört ins Kanzleramt" T.M. "Sie sehen ja, in meinem Büro hängt auch ein Kreuz"
Evelyn Finger interviewt Thomas de Maizière "Was der Innenminister glaubt" u. a. über Kreuz und Kopftuch G+Z
Nr. 22, S. 50 2017
"auf dem evangelischen Kirchentag tritt der Protestant siebenmal auf"
in einer Kolumne wird der Minister vorgestellt G+Z
Nr. 22, S. 50 2017
"Das Kreuz .... muss weg? Das erinnert an die deutschen Bischöfe, die auf dem Tempelberg ihre Kreuze abnahmen."
"Pro: Der Klang der Vergangenheit soll erhalten bleiben" - heute sechs Beiträge in einer Ausgabe
Nr. 22, S. 38 2017
"Ein Kreuz stört bloß das kosmische Konzept, es ist schlicht unpassend und bestenfalls eine postmoderne Dekoration."
"Contra: Kreuze haben auf Wunderkammern nichts verloren"
Nr. 22, S. 38 2017
"die Spuren, die Jesus Stellvertreter hinterlassen, sind nun in einer riesigen Schau in Mannheim zu besichtigen"
"Die Ausstellung beleuchtet ..die Zeit von Petrus bis zu den protzenden Renaissance- päpsten" zehn Päpste werden vorgestellt
Nr. 22, S. 34 2017
"Sein Glaube hat für ihn sowohl eine private als auch eine öffentliche Seite."
"Seit 30 Jahren ist Barack Obama bekenneder Christ." Er besucht den Kirchentag
Nr. 22, S. 2 2017
,
"Für die deutsche Kirchen heißt das: nach außen so stark auftreten wie sie sind"
Evelyn Finger weiter: Man geht "sogar auf Atheisten zu, weil auch sie auf etwas hoffen, also: erlösungsbedürftig sind"
Nr. 22, S. 1 2017
"Nur eine dienende Kirche kann eine glaubwürdige Kirche sein. Glaubwürdig wird sie .. durch angstfreies Reden und Tun"
Evelyn Finger stellt Bedford-Strohm (EKD) als Gutmensch vor "Evangelische tun unbestritten viel Gutes" G+Z
Nr. 21, S. 52 2017
"Der gute Mensch platziert sich vor Raketenrampen- zäunen und mit Neuem Testament unterm Arm"
vier Zitate zu "Gutmensch u. a. G. Henschel "Eine geistige Atombombe war, Franz Alt zufolge, Jesus" G+Z
Nr. 21, S. 51 2017
"Luther nimmt den Menschen die Angst vor einem strafenden Gott"
Sarah Schaschek sieht christ- liches und Luther beim Thema Gutmenschen "Nur Gott vergibt die Sünden"
Nr. 21, S. 50 2017
"Ich bin verwurzelt im katholischen Glauben, ... zur Luthers Zeit, hätte ich mich vielleicht doch für die Reformation entschieden."
Evelyn Finger interviewt Stefan Rhein, "Der Katholik aus dem Westen erklärt, warum der Reformator an Wittenberg litt" G+Z
Nr. 20, S. 54 2017
"Er leitet den Aufbau der Geschäftsstelle 'Luther 2017'"
in einer Kolumne wird Stefan Rhein vorstellt mit vier weiteren Bildern G+Z
Nr. 20, S. 54 2017
"Ich habe nicht den Eindruck, dass da noch etwas unter den Teppich gekehrt wird."
und: "Ein deutscher Baron soll helfen, die skandal- trächtige Vatikanbank sauber zu halten"
Nr. 20, S. 34 2017
"Nach über einer Woche ... fand ich meinen Frieden beim mitleidenden Jesus: Er trägt auch mein Kreuz des Leidens mit.“
ein kath. Priester beerdigt seine Nichte und „lief nachts durch den Ort, weinte und rang mit Gott“
Nr. 19, S. 60 2017
"Die Kirche habe zu wenige wahrhaben wollen, was auch Priester jungen Menschen antun können" (Kardinal Marx)
"Konkret wird dem Pfarrer M. vorgeworfen 'Schwerer sexueller Missbrauch eines Kindes'", der bestritt das und arbeitete weiter G+Z
Nr. 19, S. 50 2017
in Hongkong "Ihre Rettung sei der christliche Glaube gewesen: dass Gott dich liebt, noch bevor du etwas leistet"
Margot Käßmann Reisebericht u. a. eine Chinesin: "Seit sie Christin sei, fühle sie sich befreit" G+Z
Nr. 18, S. 52 2017
"Wie Jesus zu Marihuana stünde, wissen wir nicht. Ebenso unklar ist, wie diese Schwestern zu Jesus stehen"
Rauchende Schwester mit Jesus-Bezug im Gegensatz zu rauchende Männer (damals)
Nr. 18, S. 10 2017
"Viele Homosexuelle leben ihre Liebe und sind trotzdem katholisch. Sie haben die Kirche längst revolutioniert."
Über Homos und Kirche z. T. kritisch mit der kath. Kirche "Der 'Homosexuelle Akt' bleibt nach dem Kirchen- recht schwere Sünde." G+Z
Nr. 17, S. 54 2017
"Wir wären gute Eltern. Aber leider ist meine eigene Partei da auf eine falsche Art konservativ'"
Kolumne mit Kritik an der CDU, die die Homo-Ehe nicht erlaubt- Zitat von Jens Span CDU-Politiker G+Z
Nr. 17, S. 54 2017
"In den Evangelien heißt es, Jesus nehme das Leid der Welt auf sich, um sie zu erlösen.“
für Evelyn Finger ist göttlich gleich christlich u. a. "Der Gott, der Mensch geworden ist, zeigt sich im Leid" G+Z
Nr. 16, S. 48 2017
"Die Schönheit der Schöpfung ist gleichsam das Gewand, das Gott angezogen hat"
von Amsel Grün, insgesamt fünf christliche Zitate zum Thema Schönheit G+Z
Nr. 16, S. 48 2017
"In den evangelischen und katholischen Kirchen arbeiten hierzulande etwa 3300 hauptamtliche … Musiker.“
im ZEIT-Magazin - Ausgabe Karwoche
Nr. 16, S. 14 2017
"Es dauerte viel zu lange, bis die Christen des Nahen Ostens als verfolgte Gruppe anerkannt wurden."
Evelyn Finger auf S. 1 "Es ist Karwoche, die Woche des Kreuzwegs an dessen Ende Jesus stirbt."
Nr. 16, S. 1 2017
"Andile Tshoni ist Mitglied ... einer Pfingstkirche, dort feiern sie vor allem die Kraft, die der Heilige Geist verleiht"
Ein Gospel-Chor ist auf Tournee. Andile Tshoni meint: "In der Kirche singst du nur für Gott" G+Z
Nr. 15, S. 50 2017

Seiten